© HVV Pivitsheide V.L. e.V. - 2018
Mitgliederversammlung 2018
Heimat-und Verkehrsverein
Pivitsheide V.L. e.V.
Die Mitgliederversammlung 2018 wurde von Hans-Dieter Buckoh pünktlich um 17:30 Uhr eröffnet. Nach der Begrüßung wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und über die Genehmigung der Tagesordnung abgestimmt. Dann wurde in einer Gedenkminute an die in 2017 und im Januar 2018 verstorbenen Mitglieder gedacht. Als nächster Punkt stand „Vorschläge und Abstimmung über Ehrenmitgliedschaften“ auf der Tagesordnung. In diesem Jahr wurden nicht wie in den vergangenen Jahren, Ehrungen für verdiente Mitglieder vorgenommen, sondern verdiente Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Hierzu wurden in der Mitgliederversammlung einige Mitglieder vorgeschlagen und über eine Ehrenmitgliedschaft abgestimmt. Anschließend wurden die Ehrungen der folgenden 3 Mitglieder als Ehrenmitglieder vorgenommen.

Janke Waltking

Janke ist vor etwa 20 Jahren in den Verein eingetreten und hat sich bis heute aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht. So war sie viele Jahre stellvertretende Vorsitzende und gehört als Beisitzerin bis heute zum erweiterten Vorstand. Darüber hinaus hat sie auf ungezählten Veranstaltungen in der Organisation oder im Service mit gearbeitet. In den 80er Jahren war sie auch als Bühnenball-Moderatorin tätig. Später hat sie über einen längeren Zeitraum den Kartenverkauf und die Tischreservierung für den Bühnenball organisiert. Auch heute besucht sie noch erkrankte Vereinsmitglieder oder überbringt Glückwünsche an Jubilarinnen oder Jubilare.

Heinz Schäfermann

Heinz ist vor etwa 35 Jahren in den Verein eingetreten und bis heute als Beisitzer aktiv im erweiterten Vorstand tätig. In den ersten Jahrzehnten seiner Mitgliedschaft hat er sein handwerkliches Können mit Rat und Tat an ungezählten Arbeitseinsätzen eingebracht. Bei den Steckenpferden hat er über einen langen Zeitraum als Solo- und Chorsänger mitgewirkt. Bei seinem altersbedingten Ausscheiden aus dem "Chor der Steckenpferde" wurde er zum „Ehrensteckenpferd" ernannt. Unvergessen ist seine Rolle als Sprecher bei unserem Singspiel "Als die Römer frech geworden" oder seine plattdeutschen Liedvorträge auf unseren Jubiläumsveranstaltungen. In den 80 und 90er Jahren hat er zahlreiche "Bühnenbälle" moderiert. Außerdem hat er für zahlreiche Festumzüge hier im Ort oder auch außerhalb Fußgruppen zusammengestellt, Festwagen konzipiert und gebaut. Seit vielen Jahren organisiert und leitet er die Vereinsuntergruppe "Plattdeutsche Freunde".  

Heinz Drawe

Heinz ist vor etwa 50 Jahren in den Verein eingetreten. Auch er war über viele Jahre zunächst als Kassierer, später dann als Beisitzer und Teamleiter der Bänkewarte im Vorstand tätig, bevor er sich vor rund 2 Jahren aus der aktiven Mitgestaltung des Vereinslebens verabschiedete. Besonders hervorzuheben ist sein jahrelanges Engagement, um die mehr als 50 Ruhebänke in unserem Ortsteil in Ordnung zu halten, wobei so manche Bank neu aufgestellt, komplett restauriert oder entfernt werden musste. Bei seinem Ausscheiden als Teamchef der Bänkewarte wurde er zum "Ehrenbänkewart" ernannt. Außerdem  hat er sich über eine lange Zeit an der Verteilung der Vereinspost beteiligt. Auch war er über viele Jahre an ungezählten Arbeitseinsätzen dabei. Er hat er als Maurermeister nicht nur sein handwerkliches Können eingebracht, sondern oftmals auch Maschinen, Geräte und Transportfahrzeuge unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Auch sein Einsatz als Treppenbauer am Grillplatz "Kussel" ist unvergessen. Nach den Ehrungen stand die Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017 auf der Tagesordnung. Im Hinblick auf die umfangreiche Tagesordnung wurde mit Einverständnis der Versammlung das Protokoll zur Einsichtnahme ausgelegt. Als nächster Punkt standen die einzelnen Rechenschaftsberichte auf der Tagesordnung. Zunächst berichtete der Vorsitzende über das Vereinsvermögen, Feste, Geselligkeits- und Kulturveranstaltungen, 1-Tagesfahrt, Familienausflug, Fuß- und Radwanderungen, Arbeitseinsätze, Müllsammelaktionen, Teilnahme an Sitzungen fremder Vereine, Jubiläums- und Geburtstagsgratulationen sowie der Mitgliederentwicklung und Beiträge. Dieser Vortrag wurde mit einer Beamerprojektion untermalt. Weiter ging es mit dem Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2017. Die Kassenwartin berichtet über Ein- und Ausgaben, Bewegungen bezüglich der Sparbücher, auf den Konten und in der Barkasse. Dieser Vortrag wurde auch mit einer Beamerprojektion untermalt. Der Bericht der Kassenprüfer und die Berichte der einzelnen Fachwarte (Bänkewart, Grillplatzwartin, Archiv und Dorfchronik, Teichpaten, Plattdeutschen Freunde, Wander- Radwanderwart) folgten. Nach einer Aussprache zu den einzelnen Berichten wurde der Vorstand entlastet.   Als nächster Punkt stand „Vorschläge und Abstimmung über Namensgebung für den neuen Torbogen“ auf der Tagesordnung. Der Torbogen Oerlinghauser / Ecke Wilhelm-Mellies-Str wurde am 30.09.2017 der Öffentlichkeit übergeben und bekommt nun den Namen „Tor zur Kussel“, so wurde in der Mitgliederversammlung beschlossen. Weiter ging es mit den Festlegungen der Veranstaltungstermine und Vorschlägen über Ziele der 1-Tagesfahrt und des Familienausfluges.   Die Kassenprüfung übernimmt im nächsten Jahr Katharina Mowitz und Iris Hilmert. Da keine schriftlichen Anträge eingegangen sind konnte dieser Punkt der Tagesordnung übersprungen werden. Unter „Verschiedenes“ wurden zum Schluss der Mitgliederversammlung das Wappen von Pivitsheide V.L. als Aufkleber vorgestellt, dieses konnte gegen eine kleine Spende erworben werden. Hinweis: Der Text wurde bezüglich Datenschutz und interner Daten gekürzt. Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Vereinsmitgliedern beim Vorstand eingesehen werden.