© HVV Pivitsheide V.L. e.V. - 2018
Gruppe “Plattdeutschen Freunde”
Heimat-und Verkehrsverein
Pivitsheide V.L. e.V.

Lippisch Platt:

Eine wahre Fundgrube für “Lippisch Platt” ist die Kinderseite über Lippe. Ein Link zur Kinderseite unter http://www.kinder-lippe.de/ oder -hier-

Termin:

Jeden 2. Dienstag im Monat im Sporthaus SUS Pivitsheide um 19:30 Uhr

Ansprechpartner:

Heinz Schäfermann, Tel.: 05232 / 89067 Heinz Schäfermann als Ansprechpartner der plattdeutschen Gruppe Pivitsheide betont, dass keiner verpflichtet ist plattdeutsch zu sprechen, dass es aber wichtig ist, die Sprache einigermaßen gut zu verstehen.

Plattdeutsche Gruppe:

Eine Gruppe unseres Vereins, die sich um die Erhaltung unserer alten Sprache bemüht, nennt sich „Plattdeutsche Freunde Pivitsheide“. Diese Gruppe wurde im Mai 1981 auf Anregung von Frau Margret Iwanowicz gegründet und auch von ihr bis März 1986 geleitet. Danach übernahm Heinz Schäfermann diese Aufgabe. Udo Ebert ist von Beginn an für die Gruppenkasse verantwortlich. Nach dem Gründungsbeschluss wird grundsätzlich einmal monatlich ein plattdeutscher Klönabend durchgeführt. Guter Gemeinschaftssinn und in gewisser Weise auch Glück führten dazu, dass in den nunmehr 33 Jahren des Bestehens nur einmal ein Klönabend ausfallen musste!! Früher fanden die Klönabende in der Gaststätte „Philoxenia“ statt. Ab 2016 finden sie jeden 2. Dienstag im Monat im Sporthaus SUS Pivitsheide um 19:30 Uhr statt. Interessierte Gäste sind immer willkommen. Es wird in gemütlicher Geselligkeit Plattdeutsch erzählt, gelesen und gesungen. Jährlich erfolgt im Sommer eine Tagesfahrt mit dem Bus und im März ein gemeinsames Pickertessen in einem auswärtigen Lokal. In kleinen Gruppen werden Laienspiele auf Freilichtbühnen und plattdeutsche Gottesdienste besucht. Einige der zurzeit 53 eingetragenen Mitglieder kommen auch aus dem Heimat- und Verkehrsverein Pivitsheide V.H., aus Billinghausen und der Stadt Detmold. Wir sind als „Plattdeutsche Freunde Pivitsheide“ ein Ortsverein des Lippischen Heimatbundes. Plattdeutsch – die Sprache unserer Vorfahren – ist für viele in unserer Region wohl die Sprache von gestern. Gerade deshalb wollen wir dieses Kulturgut weitgehend zu erhalten versuchen. Text: Heinz Schäfermann
Die "Plattdeutschen Freunde" beim monatlichen Treffen. Hier noch in der Gaststätte "Philoxenia" in Pivitsheide V.L.

Dat Leud van gistern  (von Wilhelm Kirchhoff)

Et was de Welt vull Sunnengold, de Vugel satt uppen Baume stolt un leut de gold’nen Feddern blistern, heu sang seo wunnerbar van gistern. Eun Leud van hemmelhauhen Klang dat deup mui in dat Herte drang, dat muine Seule schlaut mui oppen dat Leud van Leufde un van Hoppen. Van sell’ger Jiugendtuit dat Leud, oss’t schöner nich in Boikern steuht. --- Oh, Vugel! Hor upp met Blistern, Singen, dat Gistern kannst nich truijje bringen!  
Unser Plattdeutsch muss nicht das Lied von gestern sein!