© HVV Pivitsheide V.L. e.V. - 2018
Jahreshauptversammlung 2018
Heimat-und Verkehrsverein
Pivitsheide V.L. e.V.
Prall gefüllt war die Tagesordnung der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Pivitsheide V.L. Vorsitzender Hans-Dieter Buckoh begrüßte im vollbesetzten Saal der Gaststätte „Zum Donoperteich“ die Mitglieder. Er dankte allen, die im abgelaufenen Jahr durch ihr vielfältiges Engagement die Arbeit des Vereins unterstützt haben. Mit einem Präsent wurde das „Handwerkerteam“ um Fritz Diekhof geehrt. Neben zahlreichen Berichten waren auch Neuwahlen durchzuführen. In seinem Bericht bilanzierte der Vorsitzende ein insgesamt erfolgreiches Jahr 2018. Alle Veranstaltungen und Aktion sind positiv verlaufen. Die Erneuerung von ca. 70 Ruhebänken und das gewählte Finanzierungskonzept sind planmäßig gelaufen. Dazu hat das „Handwerkerteam“ um Friedrich Diekhof beigetragen. Als Investition in die Zukunft muss der Bau der neuen Hütte am Mühlenteich gesehen werden. In ihr ist Elektrik untergebracht, die bei den Festen für eine unabhängige und sichere Stromversorgung sorgt. Darüber hinaus steht nun eine komplette Biertheke zur Verfügung, die den Bierzapferteam einen wetterfesten Ausschank ermöglicht. Die Investitionen haben die Kasse nicht überstrapaziert, so dass nach dem Bericht der Kassiererin die finanzielle Situation als gut zu bezeichnen ist. Die Revisoren haben nach Prüfung eine beanstandungsfreie Kassenführung bestätigt und Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes beantragt. Friedrich Diekhof berichtete für das „Handwerkerteam“ , darunter sind zukünftig Teichpaten, Bänkewarte und Torbogenpaten zusammengefasst, über die erfolgreiche Arbeit. Bau der Bänke, Pflege des Teichgeländes sowie der Torbögen klappte hervorragend. Der Bau der neuen Hütte war eine einmalige zusätzliche Aufgabe, die professionell erledigt wurde. Friedetraud Schwarzer konnte auf  40 Belegungen des Grillplatzes verweisen. Sie bedankte sich bei ihrem Mann Horst, Ralf Ungewitter und Karin Moses, die sie bei der Betreuung des Platzes unterstützten. Horst Meier bedauerte bei  den Fahrradtouren und Wanderungen die geringe Teilnahme. Dennoch waren es für die Teilnehmenden an der Frühstückstour per Rad und der Wanderung in das „Augustdorfer Dünenfeld“ gelungene Veranstaltungen. Für den verhinderten Heinz Schäfermann zog Udo Ebert für die „Plattdeutschen Freunde“ eine positive Bilanz. Schlussendlich wurde der Kassiererin und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Satzungsgemäß wurde auf Vorschlag aus der Versammlung Franz-Josef Niebuhr zum Sitzungsleiter für die Wahl des Vorsitzenden gewählt. Der Vorschlag lautete Wiederwahl.  Dem folgte die Versammlung einstimmig. Nachdem Dieter Buckoh die Wahl angenommen hatte, übernahm er wieder die Versammlungsleitung.Mit einstimmigen Ergebnissen wurden Prof. Dr. Horst Meier und Heike Woywod als stellvertretende Vorsitzende bestätigt; Kassiererin bleibt Peggy Sommerkamp,  ihre Stellvertretung übernimmt Willi Wistinghausen; Dieter Ehlebracht und Kerstin Rabe vervollständigen als Beisitzer den Vorstand. Der erweiterte Vorstand setzt sich aus den Fachwarten zusammen: Fritz Diekhof, Handwerkerteam, Manfred Heetjans , Presse, Kai Neubaur, Philip Meier, Vereinstechnik, Friedetraud und Horst Schwarzer, Karin Moses, Ralf Ungewitter, Grillplatzwarte, Gerd Kaulvers, Internet und Webauftritt, und den Beisitzern Rainer Moses , Heinz-Schäfermann, Friedrich Beining, Janke Waltkin, Erika Neubaur, Franz-Josef Niebuhr, Rolf Niemeier, Elli Blachowski.
Text: Gerd Kaulvers Fotos: Gerd Kaulvers
Gewählter Vorstand